All the things you are

The 20 year anniversary is the perfect occasion for a comprehensive display of works of one of the most important musicians´initiative of the last two decades. The music-collectiv throws back the question “What does JazzWerkstatt Wien acutally mean” back to everybody, who has been a part of it for the last 20 years: from the listening audience to over 600 involved artists. The answer is found on page 18 of the “best selling jazz song book of all time” The Real Book. So here is our slogan for 20 years of JazzWerkstatt Wien: All the things you are
The 20 year anniversary is the perfect occasion for a comprehensive display of works of one of the most important musicians´initiative of the last two decades. The music-collectiv throws back the question “What does JazzWerkstatt Wien acutally mean” back to everybody, who has been a part of it for the last 20 years: from the listening audience to over 600 involved artists. The answer is found on page 18 of the “best selling jazz song book of all time” The Real Book. So here is our slogan for 20 years of JazzWerkstatt Wien: All the things you are
Starting 2004 JazzWerkstatt has been working like this: Artists act as curators and invite their colleagues, challenge them to try something new, present seemingly contradictory styles side by side, thereby creating one of the most important attribute of the contemporary music scene in Vienna: stylistic barriers are questioned, Genres and Audiences mix. Networks of artists who used to perceive themselves as separated are now working together establishing something like an alternative “Sound of Vienna”.

6.1.10.3.11.4.6.6.8.6.extras
10 ACTS à 10 MIN

Porgy & Bess
Riemergasse 11, 1010 Wien
Showtime 20:30, Cover € 24
Tickets

Duo 4675

> info

Duo 4675

photo © provided by artist

Astrid Wiesinger: alto saxophone
Beate Wiesinger: upright Bass

Artist Link

rom/mayr/koenig

> info
Photocredit: Hanna Fasching

rom/mayr/koenig

photo © Hanna Fasching

Peter Rom – Guitar
Manu Mayr – Bass
Lukas Koenig – Drums

 

Beyond the Beat

> info

Beyond the Beat

photo © provided by artist

Judith Schwarz – Extended Drums
Arthur Fussy– Modular Synthesizer, Gong-Resonator Speakers

Artist Link

terrea

> info
Photocredit: Maz Vafaei

terrea

photo © Maz Vafaei

Sarvin Hazin – violin
Anna Maria Niemiec – Celloa
Amir Ahmadi – Claviton (31-ton Keyboard):

Artist Link

Max Gaier & Willi Landl

> info

Max Gaier & Willi Landl

photo © Rania Moslam / Peter Philipp

Max Gaier – vocals, piano
Willi Landl – vocals, piano

Soft Landing

> info

Soft Landing

photo © provided by artist

Piotr Lipowicz – Electric Guitar
Tobias Wöhrer – E-Bass
Günther Paulitsch – Drums, Voice

Beats and ethereal melodies, around which ambitions from the jazz and singersongwriter universe dance amidst the city lights, define the trademark sound of the “Soft Landing” ensemble. With a substantial dose of self-irony, the joy of creating music is irresistibly evident. Despite “Soft Landing” appearing to traverse conventional patterns on a straight road in Nevada, the ensemble takes detours and shortcuts that lead listeners on unexpected journeys.

IRK

> info

IRK

photo © provided by artist

Ivar Roban Križić – double bass

Artist Link

Ivar Roban Križić (*1990, Zagreb, Croatia) studied Double Bass at the Jazz Department in Graz and is currently pursuing an Artistic Research Doctorate at the University of Music and Performing Arts Vienna, focusing on the epistemology of free improvisation. His artistic practice encompasses a wide variety of international projects, spanning contemporary jazz, experimental music, and free improvisation. His research delves into the concepts of flow, reflection, and musical cognition. Through his research, he seeks to explore the various cognitive states that performers experience during improvisation and, concurrently, create performative frameworks that enable the coexistence of both musical and reflective aspects within the same context.

Bernhard Hadriga Solo

> info
photocredit: Felix Fruehauf

Bernhard Hadriga Solo

photo © Felix Fruehauf

Bernhard Hadriga – Guitar & Electronics
The Way Into The Flybottle

Artist Link

Zsófia Boros

> info
photocredit: Bernd Alfanz

Zsófia Boros

photo © Bernd Alfanz

Zsófia Boros – Guitar

Artist Link

Sara Zlanabitnig Solo

> info
photocredit sascha osaka

Sara Zlanabitnig Solo

photo © Sascha Osaka

Sara Zlanabitnig – Flute

Artist Link

Sara Zlanabitnig is based in Vienna since 2005. Her artistic interest as a musician as well as an organizer focuses on free improvised, experimental and electronic music. She is part of the collective Fraufeld (to increase the visibility of female musicians), the collectively organized festival Jahresendzeitschokoadenhohlkörper, the Donaufestival in Krems, the initative mitderstadtreden and of the artistic direction of echoraum. A diverse and non-commercial, subcultural approach is a central concern. As a flutist Sara Zlanabitnig moves between fields of electronic and improvised music. She researches unconventional sounds, tries out effect pedals, fancies false fingerings, quarter tones and multiphonics. Borders between music styles are very open to her.

shop


productions

MULTI-CUTTER Der JazzWerkstatt Wien Podcast

> info

MULTI-CUTTER Der JazzWerkstatt Wien Podcast

1. Staffel Jetzt Online!  5 Episoden – alle 2 Wochen

Spotify Podcasts | Apple Podcasts | Simplecast Podcast Site (Host) 

Wie hören Musiker*innen die Musik der anderen? Welche zeitgenössischen Sounds vereinnahmen sie – und warum?

In jeder Folge spricht Kristin Gruber mit einem*einer Musiker*in, über ein Stück ihrer Wahl, das sie fasziniert, inspiriert und beschäftigt. Während sie das Stück gezielt anhören, Details unter die Lupe nehmen, über musikalische Anziehung, emotionale Auslöser oder technische und kompositorische Fragen sprechen, liefern im Nachhinein die Urherber*innen des besprochenen Stücks die Auflösung. Sie erzählen die tatsächliche Entstehungsgeschichte eines Tracks, bestätigen oder widerlegen alle Vermutungen, erklären, was der Zufall und was der Plan war. Im Zusammenschneiden dieser zwei Perspektiven, einer Collage aus Call & Response entsteht MULTI-CUTTER. Am Ende des Podcasts hören wir das Musikstück, um das sich eine Folge lang alles gedreht hat, in voller Länge, ohne Unterbrechung und mit anderen Ohren.

Die Gäste der ersten Staffel sind: Lukas König, Mona Matbouh Riahi, Stefan Németh, Peter Rom, Clemens Salesny, Rojin Sharafi, Pamelia Stickney, Clemens Wenger, Astrid Wiesinger und Beate Wiesinger.

MULTI-CUTTER wurde mit Unterstützung von BMKOES, Stadt Wien Kulturabteilung und SKE Fonds produziert. Sie können die Produktion mit einer freien Spende via PayPal Donate unterstützen – Vielen Dank!

Die Strottern und JazzWerkstatt Wien

> info
© Johannes Gellner

Die Strottern und JazzWerkstatt Wien

Line up:
Klemens Lendl (voc, vln)
David Müller (voc, guit)
Clemens Salesny (reeds)
Martin Eberle (trp)
Martin Ptak (trb)
Peter Rom (guit)
Bernd Satzinger (bass)
Clemens Wenger (piano, keys)
Lukas König (drums)

Die Strottern and JazzWerkstatt Wien are proud to present their new CD “Wo fangts an” (“Where does it all begin”). Die Strottern have become a Trademark in the very popular Viennese Music scene, which is constantly evolving. For years they have been looking for new, current themes and means of expression for the “Wienerlied”. The cooperation with JazzWerkstatt Wien started in 2009 expanding the Format with the CD “Elegant”: Rhythm-Section, Horns, Electric Guitar and Keyboard turn the Duo into a small Big-Band – all musicians leave their comfort zone just a little bit, while remaining true to themselves.

EMBRACING SHITSTORM – A DIVINE SERVICE

> info
© Ina Aydogan

EMBRACING SHITSTORM – A DIVINE SERVICE

Kristin Gruber – Performance, Text
Peter Rom – Gitarre
Clemens Wenger – Keys, Electronics
Sixtus Preiss – Drums, Electronics
&
…special guests…

Kristin Gruber and JazzWerkstatt Wien declare the end of the divided society and are proud to present the agressive healing service EMBRACING SHITSTORM – A DIVINE SERVICE.

DORIAN CONCEPT & JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE

> info
© Rania Moslam

DORIAN CONCEPT & JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE

Dorian Concept – Solist, Keys, Komposition
Sixtus Preiss – Drums
Manu Mayr – Ebass, Kontrabass
Peter Rom – Gitarre
Clemens Wenger – Klavier, Synthesizer
Leo Riegler – Electronics, TT, Voice
Clemens Salesny – Reeds
Daniel Riegler – Trombone

“WE SHARE A DECADE” was the theme of the first cooperation of internationally acclaimed composer, producer and keyboarder Dorian Concept and the JazzWerkstatt Wien New Ensemble. Both celebrating their 10 year anniversary in 2014 they decided to organise a collective concert night at “brut” in Vienna. At this point you are seeing the continuation of this amazing combination. The 7-piece Ensemble is interpreting Corian Concept´s electronic compositions in new arrangements with acoustic instruments. Dorian Concept is joining the band as composer and soloist – Vienna at it´s best!”

JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE

> info
© Rania Moslam

JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE

Über das Ensemble

Das JazzWerkstatt Wien New Ensemble besteht seit Ende 2009. Es ist aus dem 9-köpfigen JazzWerkstatt Wien Workshop Ensemble hervorgegangen, mit dem die Musikerinitiative aus Wien bei renommierten Festivals wie dem Jazzfestival Saalfelden, dem Inntoene Festival und dem New Jazzfestival in Moers/D zum ersten Mal international in Erscheinung trat. Seit 2011 tritt das Ensemble in unterschiedlicher Besetzung auf und widmet sich in jedem Programm neuen Themen.

Über das neue Programm
“Sympathikus – Parasympathikus”

Kalkulation und Verspieltheit, Konstruktion und Überraschung: Das sind die Pole, zwischen denen die Musik des „JazzWerkstatt Wien New Ensemble“ (= „JWNE“) oszilliert. Zwar steckt ein strukturelles Grundgerüst hinter dem neuen Programm des Ensembles, doch nehmen die kompositorischen Bahnen von Daniel Rieglers „Sympathikus – Parasympathikus“ durch den spontanen Erfindungsgeist der sechs MusikerInnen unerwartete improvisatorische Wendungen. Es ist ein Programm der Gegensätze, mit dem das „JWNE“ im März 2014 auf eine kleine Tournee geht: „Sympathikus – Parasympathikus“ spielt auf die Antagonisten unseres Zentralnervensystems an und besteht dementsprechend aus zwei sehr verschiedenen Teilen. Der erste, auf den Sympathikus ausgerichtete Teil führt die Zuhörer mit komplex verdichtetem musikalischen Material an die Grenzen ihrer Wahrnehmung. Entsprechend relaxt ist dann der zweite, auf den Parasympathikus zielende Abschnitt der Komposition, der viele Freiräume für Improvisationen öffnet, aber dennoch eine Beziehung zum ersten Teil des Stücks entwickelt: um ein Gleichgewicht des Verschiedenen herzustellen. (Reinhard Kager)

Line-Up 2013/14:

 Agnes Heginger – Stimme
Sixtus Preiss – Electronics, Glockenspiel, Tam Tam
Daniel Riegler –Posaune, Komposition
Peter Rom – E-Gitarre, Akustische Gitarre
Clemens Salesny – Sopransaxophon, Klarinette, Bassklarinette
Bernd Satzinger – Kontrabass

Alte Programme und Veröffentlichungen (2010-13)


Das erste Album wurde in Kooperation mit dem GMEA (Groupe de Musique Electroacoustique d’Albi) in Frankreich aufgenommen und produziert. Es beinhaltet drei Suiten von Peter Rom, Daniel Riegler und Clemens Wenger und dokumentiert die ersten Schritte des aktuellen Experiments der JazzWerkstatt Wien. Im zweiten Programm widmeten sich alle Spieler auch als Arrangeure der Musik von Max Nagl, einem weiteren Freigeist der Wiener Jazzszene, welcher der Gruppe künstlerisch nahe steht. Diese Sammlung von zum Teil sehr alten Stücken des Saxophonisten und Bandleader wurde in Wien, Bern und Krems aufgeführt. In der Zusammenarbeit mit dem britischen Elektroniker Sam Britton alias Isambard Khroustaliov wurde dessen ‘Axiom’ (Op.4 for JWW NewEnsemble), eine grafische Partitur, erarbeitet und im Rahmen einer ZOOM!-Night im WUK-Museum uraufgeführt.

archive
202120192018201720162015

DIE STROTTERN & JAZZWERKSTATT WIEN

January 5, 2019, 8:30pm at Porgy & Bess!

NEUJAHRESKONZERT für Langschläfer

Teaming up with JazzWerkstatt Wien Die Strottern are transforming into a Bigband. New Lyrics (Peter Ahorner, Karl Stirner, Klemens Lendl, Stefan Slupetzky) from Vienna meet young and adventurous Musicians.

Welcome!

LINE-UP:
Klemens Lendl: Violin, Voice
David Müller: Guitar, Harmonium, Hammond, Voice
Clemens Salesny: Saxophone, Bassclarinet, Clarinet
Martin Eberle: Trumpet, Fluegelhorn
Martin Ptak: Trombone
Peter Rom: Electric Guitar
Clemens Wenger: Piano, Rhodes Piano, Keyboards
Bernd Satzinger: Bass
Lukas König: Drums, Percussion

Gallery Day 7

Festivalday 7 in pictures!
Photocredit: Rania Moslam
 > Galerie öffnen (82)

Day 6 Gallery

Festivalday 6 in picutres:
Photocredit: Rania Moslam
 > Galerie öffnen (43)

Day 5 Gallery

Festivalday 5 in pictures:
Photocredit: Rania Moslam
 > Galerie öffnen (148)

Day 4 Gallery

Festivalday 4 in pictures:
Photocredit: Rania Moslam
 > Galerie öffnen (55)

Day 3 Gallery

Third day of Festival in pictures:
Photos: Rania Moslam
 > Galerie öffnen (60)

Day 2 Gallery

Second Festivalday in pictures 😀
Photocredit: Rania Moslam

Full House yesterday at Blue Tomato “10 acts á 10 Minuten”
 > Galerie öffnen (56)

day 1 gallery

First Festivalday in pictures 😀
photos: Rania Moslam
Full House yesterday at Porgy & Bess with Jameszoo Fluxuskompensator CID RIM The cloniOUs Dorian Concept JazzWerkstatt Wien

thank you – bestes Publikum in the world!
‚the crowd was amazing‘ (mitchel)
 > Galerie öffnen (77)

See you next week 15/9 BLUE TOMATO

Festival 2018!

😎Yep – made the Cover of Falter, Weekly from Vienna. Clemens Wenger, our chairman, tells all in his Interview about JazzWerkstatt Wien Festival 2018 “Before We Die”
#jazzwerkstatt #beforewedie #now #kamasiwho #bestofvienna

Starts: Friday, September 7 at Porgy & Bess
… to be continued September 15 at BLUE TOMATO
… and September 19 – 23 im WUK Projektraum

-> Interview

[:en]© Astrid Knie [:]

Synesthetic 4

JazzWerkstatt-Labelband at Jazzfest Saalfelden on August 28!


contact

JazzWerkstatt Wien
Wallensteinstraße 40/40
A-1200 Wien
UID: ATU80214368

Steuernummer: 12 885/7364
ZVR Zahl: 059191016

www.jazzwerkstatt.com
JazzWerkstatt on Facebook
JazzWerkstatt on Youtube
info@jazzwerkstatt.at

JazzWerkstatt Records:
Clemens Salesny
info@jazzwerkstatt.at

Distribution:
Hoanzl
www.hoanzl.at

Digital Distribution:
kudosdistribution.co.uk

 

About

artistic directors: Clemens Wenger, Peter Rom, Clemens Salesny, Manuel Mayr

JazzWerkstatt Wien was founded in 2004 by Daniel Riegler, Peter Rom, Bernd Satzinger, Clemens Wenger, Wolfgang Schiftner and Clemens Salesny (2013 Manuel Mayr and Leo Riegler joined the team) with the ambition to establish a professional platform for creation and presentation of Music by young composers, musicians and ensembles (Jazz, Improvisation, Composition).

Text not available in this language. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, DSG 2000, TKG 2003). Nachfolgend informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Kontakt mit uns

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von weiteren Fragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an Ihrem Endgerät an. Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Dies ermöglicht uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall zulassen. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive Ihrer Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls Sie ein Konto haben und auf dieser Website angemeldet bist.

Web-Analyse

Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend pseudonymisiert. Dadurch wird nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs. 3 TKG sowie des Art 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung) und/oder f (berechtigtes Interesse) der DSGVO. Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer NutzerInnen wichtig ist, werden die NutzerInnendaten pseudonymisiert.
Die NutzerInnendaten werden für die Dauer von einem Jahr aufbewahrt.

Verwendung von Webfonts

Auf diesen Internetseiten werden externe Schriften, Google Fonts verwendet. Google Fonts ist ein Dienst der Google Inc. (“Google”). Die Einbindung dieser Web Fonts erfolgt durch einen Serveraufruf, in der Regel ein Server von Google in den USA. Hierdurch wird an den Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Auch wird die IP-Adresse des Browsers des Endgerätes des Besuchers dieser Internetseiten von Google gespeichert. Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google, die Sie hier abrufen können:
www.google.com/fonts#AboutPlace:about
www.google.com/policies/privacy/

Ihre Rechte

Sie haben grundsätzlich das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche in einer anderen Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.