Info

JazzWerkstatt Wien
Künstl. Leiter: Clemens Wenger, Bernd Satzinger, Peter Rom, Daniel Riegler (obere Reihe vlnr), Clemens Salesny, Manuel Mayr, Leo Riegler (unter Reihe vlnr)

copyright Rania Moslam

Hobeln, sägen, schleifen, drehen – das sind die üblichen Assoziationen, die man mit einer ,Werkstatt‘ verbindet. Und in gewisser Weise steht die JazzWerkstatt Wien (= JW) auch in Verbindung mit dem emsigen Treiben eines Handwerksbetriebs. Denn hinter dem Namen dieser 2004 ins Leben gerufenen Initiative verbirgt sich eine Vielzahl von künstlerischen Aktivitäten: Gut ein halbes Dutzend verschiedener Bands, in denen die fünf Gründungsmitglieder der JW – Daniel Riegler (tb), Peter Rom (e-g), Clemens Salesny (reeds), Bernd Satzinger (b) und Clemens Wenger (keyb) – in unterschiedlichen Besetzungen agieren; unzählige weitere Gruppen, denen die JW mit ihrem alljährlichen Festival „Vienna Roomservice“ und zahlreichen „ZOOM! Nights“ eine Plattform für Auftritte bietet; und nicht zuletzt auch ein eigenes Label, dessen breit gefächerten Produktionen beileibe nicht nur vom Kern dieses Wiener Vereins eingespielt werden, zu dem neuerdings auch Leo Riegler (voc + electronics) und Manuel Mayr (b) zählen. Eine solche Offenheit ist das Markenzeichen der JW. Auch was deren unprätentiösen Umgang mit dem Jazz betrifft: Hier sucht eine junge Generation von österreichischen MusikerInnen und KomponistInnen einen frechen, kreativen Zugang zur großen Tradition des Jazz, um diese abseits des Mainstream weiterzuentwickeln.

copyright Rania Moslam
Eckdaten:

Gründung des Vereins JazzWerkstatt Wien im Jahre 2004 mit dem Ziel eine professionelle Plattform zur Erarbeitung und Präsentation der Musik junger KomponistInnen, MusikerInnen und Ensembles im Bereich Jazz, Improvisation und Komposition zu entwickeln.

Gründung des Labels JazzWerkstatt Records im Jahr 2004

2006 Hans-Koller-Preis „Newcomer des Jahres“
2008: neben „Col legno“, „Klangforum Wien und „Honest Jon´s Records“ wird der JazzWerkstatt Wien der „Fair Music Award“ verliehen

Festival-Einladungen durch österreichische und international renommierte Veranstalter (New Jazz Festival Moers, Jazzfest Wiesen, Jazzfestival Saalfelden (Opener 2007!), Jazzfest Wien, Wiener Festwochen, Jazzwerkstatt Bern, EURO 2008…)

Planung Organisation und Durchführung der JazzWerkstatt Konzertreihen; bislang drei jeweils einmonatige sowie drei einwöchiger JazzWerkstatt-Schwerpunkte in Wien durchgeführt; über 300 MusikerInnen und mehr als 11000 Besucher im Wiener WUK

Neue Musikformate (JazzWerkstatt Podcast, Open-Source-Composers, Musikmarathon, offene Probensituationen und Vermittlungskonzepte …)

Konzept/Modell JazzWerkstatt Wien aktiv über die Landesgrenzen hinaus wirksam, nationale wie internationale Nachfolgeprojekte (u. a. in Bern, Graz …)

Internationale Vernetzung (z.B. JazzWerkstatt Wien mit Frischzelle Köln, Jazzwerkstatt Graz, Jazzwerkstatt Bern, Jazzwerkruhr – Kulturhauptstadtinitiative 2010, ZOOM…)

JazzWerkstatt Wien wird unterstützt von: