nee.

Das Ensemble nee. beschäftigt sich mit mikrotonaler Musik im Kontext zeitgenössischer Grooves. Synthesizersounds, Samples und Beats werden am Computer zu Kompositionen verarbeitet und anschließend für das Ensemble arrangiert und instrumentiert. Die drei Musiker synthetisieren akustische und digitale Klänge mit neuer Musik als Ergebnis.

Christoph Walder ist seit 1993 Mitglied des Klangforum Wien. Neben der Spezialisierung auf Instrumentaltechniken der zeitgenössischen Musik beschäftigt er sich mit Kammermusik unterschiedlichster musikalischer Richtungen.

Clemens Salesny ist als Multiinstrumentalist – er beherrscht alles zwischen Sopraninosaxophon und Bassklarinette – und beseelter Improvisator aus der österreichischen Jazzszene nicht wegzudenken. Er ist ein vielseitiger Musiker der sich im Blues genauso wohl fühlt wie bei Zappa oder im elektro-akustischen Experiment.

Clemens Wenger editiert Klavier, Keyboard und Akkordeon und schafft Musik als Elektroniker und Komponist. Sein Betätigungsfeld reicht vom Freejazz über das Wienerlied und Theater bis zu eigenen Projekten – gerade schreibt er an seiner ersten Oper „Der unbezwingbare Simson“.

Christoph Walder – Horn, Wagnertuba, Electronics Clemens Salesny – Klarinetten, Saxophone, Electronics Clemens Wenger – Keys, Electronics